Vorwürfe gegen Ex-KWL-Geschäftsführer müssen neu verhandelt werden

Bundesgerichtshof: Vorgehen des Landgerichts rechtsfehlerhaft

|
|

Der Prozess um den Finanzskandal bei den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) muss neu aufgerollt werden. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat am Mittwoch vergangener Woche die Urteile gegen den früheren Geschäftsführer der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL), Klaus Heininger, und die beiden ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -