Wasserversorger darf unterschiedliches Verhalten von Nutzergruppen berücksichtigen

BGH bestätigt Differenzierung zwischen Mietern und gewerblichen Nutzern

|
|

Ein Trinkwasserversorger kann über den Grundpreis berücksichtigen, dass verschiedene Nutzergruppen die Vorhalteleistungen des Versorgers in deutlich unterschiedlichem Umfang in Anspruch nehmen. Das geht aus einem Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) (Az.: VIII ZR 279/15 vom 22.08.2017) hervor, der damit seine ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -