Antibiotikaresistente Bakterien gelangen vor allem durch Kliniken in Abwassersysteme

Studie stellt Unterschiede in der Verbreitung multiresistenter Keime fest

Gegen Antibiotika resistente Bakterien, landläufig auch als Krankenhauskeime bezeichnet, werden vor allem durch Kliniken in die Abwassersysteme eingeleitet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Angewandte Mikrobiologie der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) zum Vorkommen von Acinetobacter-Bakterien. Die Forscherinnen und Forscher hätten Vertreter der Bakteriengattung zwar sowohl in landwirtschaftlichen, ländlichen und städtischen Proben nachgewiesen, teilte die Hochschule mit. Aber nur im Abwasser der städtischen Kläranlagen, die auch Krankenhausabwässer reinigen, konnten sie multiresistente Acinetobacter-Stämme nachweisen. Damit habe das Team erstmals und systematisch deutliche Unterschiede zur Verbreitung von multiresistenten Acinetobacter-Bakterien in der Umwelt festgestellt....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -