Aus Industrie und Krankenhäusern gelangen vermehrt Seltene Erden ins Abwasser

Eawag analysiert Klärschlamm von 63 Schweizer Abwasserreinigungsanlagen

|
|

Aus der Industrie und aus Krankenhäusern gelangen vermehrt Metalle der Seltenen Erden wie Cer und Gadolinium ins Abwasser. Das haben Untersuchungen des Schweizer Wasserforschungsinstituts Eawag in 63 Abwasserreinigungsanlagen (ARA) in der Schweiz ergeben. Im Auftrag des Bundesamts für Umwelt (BAFU) hätten ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -