Berlin: Abwasserhauptpumpwerk Charlottenburg in Betrieb gegangen

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) haben das neue Abwasserhauptpumpwerk Charlottenburg in Betrieb genommen. Damit werden nun alle 163 Berliner Abwasserpumpwerke vollautomatisch überwacht, teilten die BWB mit.

„Das neue Werk beendet in unserem Haus nach 146 Jahren die Ära der personell besetzten Abwasserpumpwerke in Berlin, komplettiert unser Abwasser-Steuerungssystem LISA und schützt mit seinem Speicher die Spree bei Starkregen“, sagte Frank Bruckmann, Vorstandschef der Berliner Wasserbetriebe. Das neue Werk habe einen 7.000 Kubikmeter großen Abwasser-Zwischenspeicher bekommen.

Die Bauzeit für das neue Abwasserhauptpumpwerk auf einem Grundstück des früheren Güterbahnhofs Charlottenburg betrug den Angaben zufolge dreieinhalb Jahre. Das direkt gegenüber gelegene Altwerk blieb in der Einlaufphase des neuen noch als Rückfallmöglichkeit erhalten, ist aber jetzt stillgelegt. Das neue Werk kann mit seinen sechs Pumpen bis zu 900 Liter pro Sekunde vorzugsweise ins Klärwerk Ruhleben fördern....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -