Drohne „Medusa“ nimmt Wasserproben

Eine neue „duale“ Drohne kann sowohl fliegen als auch auf dem Wasser landen, um aquatische Proben zu nehmen und etwa die Wasserqualität zu überwachen. Sie wurde von Forschenden des Imperial College London und der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) entwickelt und vor kurzem gemeinsam mit Forschenden des Schweizer Wasserforschungsinstituts Eawag erstmals auf dem Zürichsee getestet. Die „Dual-Roboter“-Drohne habe erfolgreich das Wasser auf Anzeichen von Mikroorganismen und Algenblüten untersucht, teilte die Empa mit....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -