|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Badenova: Überwachung von Kanälen per Funktechnologie

Badenova: Überwachung von Kanälen per Funktechnologie
Bildquelle: Gina Sanders - stock.adobe.com
03.04.2018 − 

Der Energieversorger Badenova will in Freiburg die Vision der vernetzten Stadt umsetzen und installiert deswegen eine neue Kommunikations-Infrastruktur im Stadtgebiet. Das teilte das Unternehmen anlässlich der Inbetriebnahme mit. Die Technik ermögliche es unter anderem das Abwassersystem der Stadt zu überwachten.

Möglich wird das laut Badenova dank der Funktechnologie LoRaWAN (Long Range Wide Area Network). Dieses System sei energieeffizient, günstig und kann Daten über große Entfernungen oder tief aus dem Keller übertragen. I-NOVA – so der Name der Badenova-Technik – arbeitet mit einem Netz von Basisstationen, sogenannten Gateways oder Konzentratoren. Sie sammeln die Daten aus ihrer Umgebung per Funk ein und geben sie dann verschlüsselt an einen zentralen Server weiter, wo sie ausgelesen werden können, hieß es.

Badenova will eigenen Angaben zufolge in einem ersten Schritt mit dieser Technik die Abwassersysteme in Freiburg überwachen. In den Kanalschächten werden Sensoren angebracht, die Wassermenge, Druck, Fließgeschwindigkeit, Temperatur und weitere Komponenten messen und per Funk an den nächsten Gateway senden, der sie an Server weiterleitet, wo sie ausgelesen werden können.

„Das erspart an jedem Messpunkt im Kanalnetz künftig die zwei Abwasserspezialisten, die bisher aufwändig oberirdisch eine Baustelle absperren mussten, um in den Schacht hinunterzusteigen und die Daten zu ermitteln“, so der Badenova-Vorstandsvorsitzender Thorsten Radensleben. Die Technik ermögliche es auch, dass Schächte und Kanäle, die mit Wasser oder Gasen gefüllt sind, kontrolliert werden können, ohne dass Menschen hinuntersteigen müssen.Weitere Anwendungen seien bereits in Planung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der kommenden Ausgabe 14.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 4. April 2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Jahresbilanz 2017: BWB planen bis 2023 Investitionen in Höhe von 2,3 Mrd. Euro

Flächenversiegelung bedingt steigende Gebühr für Regenwasser  − vor