|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

BMU fördert flexible Abwasserbehandlung in Diemelsee

BMU fördert flexible Abwasserbehandlung in Diemelsee
Bildquelle: Michael Schtze - Fotolia - 70069922
01.10.2019 − 

Das Bundesumweltministerium (BMU) stellt für die innovative Abwasserflexibilisierung in einer neuen biologischen Kläranlage der Gemeinde Diemelsee im Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 500.000 Euro zur Verfügung. Das Pilotprojekt im Ort Heringshausen werde über das Umweltinnovationsprogramm gefördert, teilte das BMU mit. Die Abwasserflexibilisierung soll den speziellen Herausforderungen einer stark schwankenden Abwassermenge mit einer neuartigen digitalen Steuerungstechnik begegnen, die besonders umweltfreundlich sei. Durch die Effizienzsteigerung der Abwasserbehandlung, die innovative Belüftung und die Vollautomatisierung der Kläranlage werde eine Einsparung von über 48.000 Tonnen CO2 pro Jahr bzw. rund 35 Prozent erwartet.

Die neue Kläranlage Heringshausen wird monatlich oder auch täglich mit einer extrem schwankenden Abwassermenge umgehen müssen, erklärte das Ministerium. Grund seien die in den Sommermonaten geschätzten 4.000 Übernachtungsgäste und 1.000 Tagesgäste in dem 400-Einwohner-Ort. Weitere Herausforderungen ergäben sich aus der Notwendigkeit der Entsorgung von Chemietoiletten aus Wohnmobilen. Die Kläranlage sowie das zugehörige Kanalnetz werde mit neuester Steuerungstechnik ausgerüstet und mit Niederschlagsprognosen und Tourismusdaten vernetzt. Kernstück des Vorhabens sei ein Ansatz, der eine Art künstliche Intelligenz darstelle, die aus Erfahrungswerten vorangegangener Ereignisse lerne und daraus Verbesserungen ableite.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Turbulenzen im Wasser können Hormone aus Sediment lösen

Hamburg: Stadion in Billstedt schützt mit Rigolen vor Überflutung nach Starkregen  − vor