|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Bodenwerder erhält Anlage zur Klärschlammvererdung

Bodenwerder erhält Anlage zur Klärschlammvererdung
Der Nassschlamm fließt künftig auf 3 Schilfbeete.
04.11.2020 − 

Die Stadt Bodenwerder im Landkreis Holzminden erhält im kommenden Jahr eine neue Klärschlammvererdungsanlage von Eko-Plant. Ein entsprechender Werkliefervertrag wurde Ende September unterschrieben, teilte der Anlagenbauer mit. Auftraggeber des 1,36 Millionen Euro teuren Projekts sei der Wasserverband Ithbörde/Weserbergland, der damit seine vierte ökotechnische Anlage von Eko-Plant in Betrieb nehme. In Eschershausen, Brevörde und Stadtoldendorf gebe es bereits Klärschlammvererdungsanlagen.

Unternehmensangaben zufolge wurde der anfallende Klärschlamm in Bodenwerder bisher mobil entwässert. Kernstück der neuen, insgesamt 16.000 Quadratmeter großen Anlage sind drei Schilfbeete. Auf sie fließen künftig durch ein System von Rohrleitungen, Pumpen und Schiebern 16.000 Kubikmeter Nassschlamm pro Jahr. In den Beeten entziehen die Schilfpflanzen durch Verdunstung dem Klärschlamm einen Teil des Wassers, der andere Teil sickert durch die Wurzelschicht und eine Filter-/Substratschicht zur Kläranlage zurück.

Die Feststoffe des Klärschlamms verbleiben dagegen im Beet, wo sie mit Hilfe von Mikroorganismen mineralisiert werden, führte Eko-Plant weiter aus. Auf diese Weise verringere sich die Schlammmenge um mehr als 90 Prozent. Zusätzliche Energie werde lediglich für die Steuerungselektronik und die Pumpen benötigt. Dieser geringe Energieverbrauch lasse nicht nur die Betriebskosten sinken, sondern führe auch zu einer CO₂-Einsparung von ca. 65 Prozent im Vergleich zur mobilen Entwässerung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Abbau von organischen Verunreinigungen im Abwasser mit Hilfe von Sonnenlicht

DWA: Leistung kommunaler Kläranlagen liegt über den gesetzlichen Anforderungen  − vor