|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Bremer Versorger swb erzielt 85 Mio. Euro mit Trinkwasservermarktung

Bremer Versorger swb erzielt 85 Mio. Euro mit Trinkwasservermarktung
Bildquelle: swb
30.05.2018 − 

Der Bremer Wasser- und Energieversorger swb verzeichnet für das Geschäftsjahr 2017 einen Rückgang der Umsatzerlöse in der Trinkwasservermarktung um 2,9 Millionen Euro auf 82,2 Millionen Euro, nachdem im Vorjahr 85,1 Millionen Euro erzielt worden waren. Der Rückgang sei mengenmäßig bedingt, heißt es in dem Geschäftsbericht der sbw für 2017, den das Unternehmen Anfang vergangener Woche vorgestellt hat. 

Am Gesamtumsatz der sbw von 1,52 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,33 Milliarden Euro) betrage der Umsatzanteil des Bereichs Wasser 5,42 Prozent.

Im Jahr 2017 hat die swb-Beteiligung Hansewasser dem Bericht zufolge 51,6 Millionen m3 Abwasser behandelt, nach 50,3 Millionen mim Vorjahr. Dabei fiel 2017 eine Menge von 15.900 Tonnen Klärschlamm (Vorjahr: 16.150 Tonnen) Klärschlamm an.  Für die Entsorgung von Klärschlamm ist in Bremen als Kooperationsprojekt von Oldenburgisch-Ostfriesischem Wasserverbandes (OOWV), swb und Hansewasser sowie EWE Wasser eine Mono-Verbrennungsanlage mit einer Kapazität von 50.000 Tonnen Trockenmasse geplant. (EUWID 1.2018), in der auch Klärschlämme aus Niedersachsen verbrannt werden sollen.  

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 23.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 5. Juni 2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Wirtschaft Baden-Württembergs benötigt 3,4 Mrd. m³ Wasser

Behandelte Abwassermenge in baden-württembergischen Kläranlagen wieder rückläufig  − vor