|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

BWB verlegen ihren bisher größten Inliner unter A10

BWB verlegen ihren bisher größten Inliner unter A10
Bildquelle: BWB
15.03.2018 − 

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) verlegen ihren bisher größten Inliner. Dies soll im Rahmen der Erneuerung einer Wasserleitung unterhalb der A10 stattfinden. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der etwa 85 Meter lange Schlauch hat den Angaben zufolge einen Durchmesser von 1,60 Metern und wiegt zehn Tonnen.

Die Baumaßnahme soll die Wasserversorgung für die Siedlung Neu-Venedig sicherstellen. Bisher verläuft laut den BWB dort eine Rohwasserleitung mit einem Durchmesser von einem Meter, die Grundwasser zur Aufbereitung ins Wasserwerk auf der anderen Seite der A10 leitet. Unter der Autobahn ist sie in einem Schutzrohr aus Beton verlegt.

Aufgrund der Erweiterung der A10 muss dieses Schutzrohr nun verlängert und instandgesetzt werden und zwar mittels eines Inliners, so die BWB. Mit einem Durchmesser von 1,60 Metern gehört dieser zu den größten Inlinern, die die Wasserbetriebe jemals verlegt haben. Der 85 Meter lange Schlauch wird mit sechs Mal 4.000 Watt ausgehärtet, so die Angaben. Die Bauarbeiten führt das Berliner Tiefbauunternehmen Frisch & Faust im Auftrag der Wasserbetriebe durch. Der Verkehr auf der Autobahn läuft laut den BWB währenddessen störungsfrei weiter.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der kommenden Ausgabe 12.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 20. März 2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Essener Tagung: Paetzel plädiert für Genossenschaft als Organisationsform für die Wasserwirtschaft

Lippeverband modernisiert Energiegewinnung aus Klärgas  − vor