|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Erfolgreicher Abschluss von Projekt zur Digitalisierung der Abwasserentsorgung

Erfolgreicher Abschluss für Projekt zur Digitalisierung der Abwasserentsorgung
Digitalisierung ©Weissblick - stock.adobe.com
08.12.2020 − 

Das Projekt „Reifegradmodell Abwasserentsorgung 4.0“ ist nach 14 Monaten ist nach Angaben der Projektpartner erfolgreich abgeschlossen worden. Es habe sich gezeigt, dass die Branche gute Grundlagen geschaffen hat, um die Vorteile der Digitalisierung im Rahmen einer Abwasserentsorgung 4.0 (EUWID 4.2020) nutzen zu können, teilte das Beratungsunternehmen Mocons Anfang Dezember mit.

Im Rahmen des Projektes ist dabei in einem ersten Schritt das in einem DVGW-F&E-Projekt entwickelte „Reifegradmodell für eine Wasserversorgung 4.0“ (EUWID 37.2019, 40.2019) auf die Prozesse der Abwasserentsorgung übertragen worden, Anschließend untersuchte das Projektteam aus dem IWW Zentrum Wasser, dem Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) und der Mocons GmbH & Co. KG den digitalen Entwicklungsstand bei den 17 beteiligten Praxispartnern, Abwasserentsorgern und -verbänden.

Dabei seien im Hinblick auf jeweils sechs Prozesse der Abwasserentsorgung bei Abwasserentsorger und -verbände 36 Digitalisierungskriterien aus den Blickwinkeln Ressourcen, Informationssysteme, Organisation und Kultur analysiert und im Ergebnis der digitale Entwicklungsstand bestimmt worden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − UFZ: Durch Nitratauswaschung gefährdete Gebiete größer als bislang angenommen

Klimawandel hat bayerisches Grundwasser innerhalb weniger Jahrzehnte erwärmt  − vor