|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Erweiterte Kläranlage in Dresden-Kaditz eingeweiht

Erweiterte Kläranlage in Dresden-Kaditz eingeweiht
Bildquelle: SEDD
06.09.2018 − 

Die Stadtentwässerung Dresden (SEDD) hat ihre erweiterte Kläranlage in Dresden-Kaditz eingeweiht. In den vergangenen vier Jahren hat die SEDD 25 Millionen Euro in den Ausbau der biologischen Reinigungsstufe investiert. Dadurch sei die Kapazität der Belebungsbecken in Ostdeutschlands größtem Klärwerk auf das Anderthalbfache gestiegen, teilte die Stadtentwässerung mit. Am Mittwoch sei die Anlage im Beisein des Dresdner Oberbürgermeisters Dirk Hilbert in Betrieb gegangen.

„Dresden wächst und gedeiht. Das kann man sogar am Abwasser ablesen“, sagte Hilbert. Seit der Inbetriebnahme der neuen biologischen Abwasserbehandlung im Jahr 2005 seien die Schmutzfrachten kontinuierlich gestiegen. Das sei Ausdruck einer positiven Einwohner- und Gewerbeentwicklung. Mit der Erweiterung der Belebungsanlage seit 2015 wollte die SEDD nach eigenen Angaben das Provisorium zur Stickstoffelemination von 2005 in eine dauerhafte zukunftsfähige Lösung überführen. Die neue Anlage zur Nitrifikation und Denitrifikation (Kaskadendenitrifikation) verbessere die Stickstoffelemination und leiste einen wichtigen Beitrag zur Sauberkeit der Elbe.

Wie die SEDD näher ausführte, sind insgesamt 48.000 m³ neu gebautes Beckenvolumen geschaffen worden. Die zwei neuen Schlaufenbecken mit einer Wassertiefe von 7,50 Metern fassen jeweils16.000 Kubikmeter Abwasser. Am Boden seien pro Becken ca. 2.200 Belüfter-Teller aus einer Gummimembran installiert. Dazu kamen zwei Umlaufverteiler mit einem Volumen von je 8.000 Kubikmetern Wasser.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 37.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die als E-Paper und Printmedium am 11. September 2018 erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren. Sie wollen mehr? Das aktuell vergünstigte Premium-Abo+ bietet Ihnen eine perfekte Kombination aus dem Print- und Digitalangebot von EUWID Wasser und Abwasser.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Harzwasserwerke leiten Sofortmaßnahmen zur Sicherung der Trinkwasserversorgung ein

Berliner Wasserbetriebe: 50.000 Kubikmeter-Speicher kann zur Probe befüllt werden  − vor