|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Harzwasserwerke und UFZ rechnen auch in diesem Jahr mit Sommer-Dürre

Harzwasserwerke und UFZ rechnen auch in diesem Jahr mit Sommer-Dürre
In Teilen Niedersachsens herrscht schon Dürre (Symbolbild)
11.05.2021 − 

Nach drei Dürre-Jahren in Folge erwarten die Harzwasserwerke auch in diesem Jahr einen trockenen Sommer. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) halten vielerorts eine erneute Sommer-Dürre für wahrscheinlich, teilte der Wasserversorger mit. „Die Ergebnisse des UFZ bestätigen, was sich an den Talsperren und im Grundwasser schon länger abzeichnet: Die Trockenheit ist weiterhin vorhanden und bleibt für uns auch eine dauerhafte Herausforderung“, sagte Christoph Donner, Technischer Geschäftsführer der Harzwasserwerke.

Auch wenn die Talsperren im Westharz mittlerweile das vierte Jahr in Folge deutlich unterdurchschnittlich gefüllt seien und auch die Grundwasserspiegel weiter fielen, sei die Trinkwasserversorgung im Falle eines erneuten Dürre-Sommers nicht in Gefahr. „Die Versorgungssicherheit für das Jahr 2021 ist gegeben“, betonte Donner. Die Harzwasserwerke hätten sich auf die anhaltende Trockenheit schon frühzeitig eingestellt.

Den Untersuchungen des UFZ zufolge sei eine erneute Sommer-Trockenheit vor allem in den Regionen Niedersachsens wahrscheinlich, in denen bereits in den aktuellen Monaten April und Mai eine schwere Dürre vorliegt, teilte der Wasserversorger weiter mit. Dieses betreffe mit Nordost- und Südost-Niedersachsen wesentliche Teile des Landes.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Talsperren können zweimal mehr Kohlenstoff freisetzen als sie speichern

EVL stellt Trinkwasserversorgung um  − vor