|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Julia Braune übernimmt Geschäftsführung der German Water Partnership

Julia Braune übernimmt Geschäftsführung der German Water Partnership
Bildquelle: GWP
05.10.2017 − 

Zum 1. November 2017 übernimmt Julia Braune die alleinige Geschäftsführung bei der German Water Partnership (GWP) in Berlin und löst damit Christine von Lonski ab, die nach fast zehn Jahren auf eigenen Wunsch ausscheidet und sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen wird. Das teilte die German Water Partnership  am Donnerstag vergangener Woche mit. Bereits im Juli habe Braune erste Aufgaben in der Geschäftsführung übernommen und sich in Begleitung von Christine von Lonski in den neuen Themenbereich eingearbeitet.

Braune verfügt laut GWP über eine langjährige Managementerfahrung in der Wasserwirtschaft mit  dem Schwerpunkt der Unternehmens- und Projektentwicklung. Als studierte Volljuristin war sie sechs Jahre als Leiterin Unternehmensentwicklung bei der Eurawasser Aufbereitungs- und Entsorgungs GmbH für die Gesellschafter Suez Environnement und später Remondis Aqua tätig. Sie beendete ihre Anstellung bei der Remondis Aqua Gruppe als Geschäftsführerin zweier regionaler Betriebsführungsgesellschaften der Trinkwasserversorgung- und Abwasserentsorgung, um sich bei German Water Partnership dem Thema Wasser auch auf internationaler Ebene widmen zu können, heißt es in der Mitteilung.               

Den Artikel lesen Sie in Ausgabe 41.2017 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 10.10.2017 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Versicherungsschäden durch Starkregen haben sich verzehnfacht

IWW meldet erste Erfolge im Projekt MERK’MAL  − vor