|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Kein Fachkräftemangel in Energie-und Wasserwirtschaft

31.08.2011 − 

Die Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft bilden nach wie vor über Bedarf Nachwuchs aus. Mit einer Ausbildungsquote von 6,3 Prozent im Jahr 2011 konnte der Vorjahreswert stabil gehalten werden und liegt weiter über dem Durchschnitt anderer Branchen. Dies ergab eine Erhebung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) unter seinen Mitgliedsunternehmen, die der Verband am Mittwoch vorlegte.

Ein eklatanter Fachkräftemangel zeichnet laut der Umfrage in den Branchen Energie und Wasser bislang nicht ab. Trotzdem räumten bereits heute 44 Prozent der Unternehmen Maßnahmen gegen einen zukünftigen Mangel an qualifiziertem Personal eine hohe Priorität ein.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Rechtsgutachten: Länderklausel im CCS-Gesetz keine Gewähr gegen Endlager

Wasserpreise: Kaum Veränderungen in Berlin und Brandenburg  − vor