|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Mann+Hummel erwirbt Anteile an der Seccua Holding

Mann+Hummel erwirbt Anteile an der Seccua Holding
Bildquelle: adiruch na chiangmai - stock.adobe.com - 139789990
02.07.2019 − 

Mann+Hummel hat eine strategische Beteiligung an der Seccua Holding AG mit Sitz in Steingaden in Süddeutschland bekannt gegeben. Neben dem Anteilskauf umfasse die Transaktion auch eine Wachstumsfinanzierung für das Unternehmen, teilte der Ludwigsburger Filtrationsexperte mit. Damit baue Mann+Hummel sein Portfolio weiter in Richtung Trinkwasserfiltration aus.

Seccua wurde den Angaben zufolge im Jahr 2005 gegründet und ist mit Ultrafiltrationsanlagen in der Trinkwasseraufbereitung tätig. Damit sei das Unternehmen Partner für Trinkwasserversorger, öffentliche Gebäude und private Haushalte. Zudem entwickele, produziere und vertreibe Seccua Lösungen zur Entfernung von Krankheitserregern, Trübstoffen, Arzneimittelrückständen und Kalk aus Trinkwasser ohne Bestrahlung und ohne Einsatz von Chemikalien.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gelsenwasser und S&P Consult werden Projektträger für Kanalsanierung in Dortmund

Markus Hilkenbach neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Wuppertaler Stadtwerke  − vor