|  
International» weitere Meldungen

Neue Starkregengefahren- und Risikokarten in Luxemburg

Neue Starkregen-Karten für Luxemburg.
Starkregen.
05.05.2021 − 

Nach den verheerenden Starkregenereignissen in Luxemburg aus den Jahren 2016 und 2018 hat die Wasserwirtschaftsverwaltung jetzt Starkregengefahren- und Risikokarten veröffentlicht, die den Gemeinden helfen sollen, die Gefahren und Risiken von solchen Ereignissen zu erkennen und zu reduzieren. Die Karten sind jetzt über die Seite https://map.geoportail.lu/theme/eau abrufbar (Thema Wasser – Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie - Starkregen), heißt es in einer Mitteilung der Regierung des Großherzogtums.

„Seit 2017 hat das Wasserwirtschaftsamt mehrere Maßnahmen umgesetzt, sowie einige langfristige Projekte eingeleitet. Eines dieser Projekte ist die Umsetzung einer nationalen Starkregenrisikomanagementstrategie, welche ein Dokument zur bestmöglichen Bewältigung und dem nachhaltigen Umgang mit dem Risiko erstellen soll", erklärt Christine Bastian, Leiterin der Abteilung Hydrologie bei der Wasserwirtschaftsverwaltung. Die Starkregenrisikomanagementstrategie soll als Teil des 2. Hochwasserrisikomanagementplans im Juni 2021 veröffentlicht werden.

Ein wesentlicher Bestandteil dieser Risikomanagementstrategie sei die Erstellung von starkregenrelevanten Datensätzen. Im Gegensatz zu den Hochwasserkarten haben die Starkregenkarten keinen gesetzlichen Rahmen. Sie sollen vielmehr als Sensibilisierungsmaßnahme verstanden werden. Es geht in erster Linie darum, den Handlungsbedarf zu erkennen, Maßnahmen zur privaten und kommunalen Vorsorge zu entwickeln und diese zum Schutz der Bevölkerung umzusetzen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verkauf der Suez-Tochtergesellschaft OSIS an Veolia abgeschlossen

Österreich: Ministerin Köstinger genehmigt 74 Mio. Euro für die Wasserwirtschaft  − vor