|  

Neues Internetangebot zur Grundwasserüberwachung in Baden-Württemberg

Neues Internetangebot zur Grundwasserüberwachung in Baden-Württemberg
Symbolbild Wasserverschmutzung
26.02.2020 − 

Ein neues Angebot der Landesanstalt für Umwelt soll für eine bessere Auffindbarkeit von Informationen zum Messnetz der Europäischen Umwelt Agentur (EUA) zur Grundwasserüberwachung sorgen. Das Messnetz umfasst insgesamt 120 Messstellen in Baden-Württemberg, heißt es in einer Mitteilung des Landesumweltministeriums.

Die Daten dieser repräsentativ ausgewählten Messstellen geben Aufschluss über die Grundwasserbelastung und werden regelmäßig an die Europäische Union gemeldet. Integriert in das EUA-Messnetzes ist auch das Teilmessnetz Landwirtschaft (EU-Nitratmessnetz) mit insgesamt 57 Messstellen. Darüber werden explizit die Daten erhoben, die auf landwirtschaftliche Landnutzungen zurückzuführen sind: Ackerbau, Grünland und Sonderkulturen.

Den Angaben zufolge gibt es deutschlandweit rund 1.200 EUA-Messstellen, davon rund 700 im Nitratmessnetz. Das Messnetz und die darüber erhobenen Daten spielten im Zusammenhang mit den europäischen Richtlinien zur Gewässerreinhaltung eine bedeutende Rolle.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Bericht aus Bayern: Landwirtschaft verursacht zwei Drittel der Stickstoff-Einträge

Derzeit gibt es in Hessen insgesamt 614 Wasserkraftanlagen  − vor