|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Präsidium der Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr bestätigt

Präsidium der Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr bestätigt
Bildquelle: MinhThuan - stock.adobe.com - 179195702
27.11.2018 − 

Die Unternehmensvertreter der Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke an der Ruhr (AWWR) haben auf ihrer Herbst-Mitgliederversammlung das fünfköpfige Präsidium des Vereins einstimmig bestätigt. Damit werde das Gremium in den nächsten drei Jahren weiterhin die Wasserwerke an der Ruhr repräsentieren, teilte die AWWR mit. Auf diese Weise bündeln 17 für die Trinkwasserversorgung zuständige Unternehmen zwischen Brilon und Mülheim ihr Wissen und ihre Kompetenzen.

Durch die Neuwahl des Präsidiums führen der Vorsitzende Roland Rüther (Enervie, Hagen), sein Stellvertreter Robert Dietrich (Hochsauerlandwasser GmbH, Meschede), und die weiteren Präsidiumsmitglieder Dr. Franz-Josef Schulte (RWW, Mühlheim) und Klaus Döhmen (Verbund-Wasserwerk Witten, Witten) ihre Arbeit fort. Neu im Team ist der Geschäftsführer der Wasserwerke Westfalen GmbH (WWW) Bernd Heinz, der für seinen WWW-Vorgänger Helmut Sommer ins Präsidium gewählt wurde, erklärte die Arbeitsgemeinschaft.

Die AWWR tritt nach eigenen Angaben in wasserwirtschaftlichen Belangen im Ruhreinzugsgebiet als Interessenvertreter für den Fluss ein. Der Verein engagiert sich für den vorbeugenden Gewässerschutz, um eine sichere Trinkwasserversorgung im Ruhrtal zu gewährleisten. Neben technischem und wissenschaftlichem Erfahrungsaustausch stehe der Dialog mit der Öffentlichkeit, mit Politik, Behörden und anderen Organisationen der Wasserwirtschaft, so die AWWR.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren. Sie wollen mehr? Das aktuell vergünstigte Premium-Abo+ bietet Ihnen eine perfekte Kombination aus dem Print- und Digitalangebot von EUWID Wasser und Abwasser.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Einfaches Verfahren nutzt Sonnenlicht zur Entfernung von Wasserschadstoffen

Studie: Kommunale Versorgungsunternehmen kommunizieren häufig am Kunden vorbei  − vor