|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Projekt Hochwasserschutz am Eschbach bald abgeschlossen

Projekt Hochwasserschutz am Eschbach bald abgeschlossen
Quelle: Wupperverband
24.09.2020 − 

Am Eschbach in Solingen-Unterburg laufen derzeit die letzten Restarbeiten für das Projekt Hochwasserschutz. Die Hauptbauarbeiten waren mit dem Ausbau der großen Rohre bereits Ende Juli abgeschlossen, berichtet der Wupperverband in einer Mitteilung. Die anschließenden Schlosserarbeiten an Geländern, die Wiederherstellung von privaten Grundstücken und Restarbeiten an Böschungen und Ufermauern werden bis Ende September fertiggestellt.

Somit komme das größte Hochwasserschutzprojekt des Wupperverbandes zum Abschluss. Um Unterburg besser vor Hochwasser zu schützen, habe der Verband die Leistungsfähigkeit des Eschbachs erhöht. Das Wasser habe nun mehr Platz, so dass der Eschbach statt statistisch alle fünf Jahre künftig nur noch alle 40 Jahre über die Ufer trete.

Der Eschbach wurde auf einer Länge von rund 600 Metern um bis zu 1,60 Meter vertieft, heißt es weiter. Darüber hinaus habe der Verband die Ufermauern auf der linken Seite des Bachs neu gebaut und zehn Brücken neu errichtet. Das Projekt sei Hand in Hand mit den Arbeiten der Stadt Solingen zur Sanierung der Straßenstützwand an der Eschbachstraße.

Als Ausgleich für die Arbeiten, die einen Eingriff in den Eschbach bedeuteten, werde der Wupperverband einen Fischaufstieg bauen. Die Bauarbeiten sollen ab 5. Oktober starten und bis Ende Dezember dauern. Der Fischaufstieg werde im Bereich der derzeitigen Behelfsbrücke Mühlendamm errichtet, wo im Bachbett eine Betonsohle eine Schwelle bilde. Das sei aus ökologischer Sicht ein Hindernis für die Organismen im Bach. Durch die Ausgleichsmaßnahme werde der Eschbach an dieser Stelle durchgängig und somit ökologisch verbessert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gewässerschutz in Osnabrück: SWO Netz entschlammt Regenrückhaltebecken

Niedrigwasser und hoher Trinkwasserbedarf stellen große Anforderungen an Wasserversorger an der Ruhr  − vor