|  
International» weitere Meldungen

Thames Water wegen Gewässerverunreinigung zu hoher Strafzahlung verurteilt


Bildquelle: Thames Water
04.01.2019 − 

Ein Gericht hat den britischen Wasserver- und -entsorger Thames Water zu einer Geldstrafe in Höhe von zwei Millionen Pfund verurteilt, weil 2015 ungereinigtes Abwasser aus einer Kläranlage des Unternehmens zwei Bäche verunreinigt hat, was zu einem lokalen Fischsterben führte. Das Abwasser überflutete auch einen Garten. Das teilte die britische Umweltbehörde Environment Agency mit.

Zahlreiche Störungen beim Betrieb einer Abwasserpumpstation von Thames Water führten dazu, dass Abwasser von zwei Dörfern in der südenglischen Grafschaft Oxfordshire bis zu 24 Stunden lang ungereinigt in zwei Bäche - die zur Evenlode, einem Nebenfluss der Themse, führen - gelangte. In Folge dessen starben 150 Exemplare einer Welsart und die Gewässer wurden stark verunreinigt. Dies bezeichnete der zuständige Richter am Oxford Crown Court, Peter Ross, im Laufe des Gerichtsverfahrens als „leichtsinnig“.

Das Strafmaß war wohl auch deswegen so hoch, weil Thames Water laut dem Gericht vor dem Vorfall mehr als 800 Systemwarnungen mit hoher Priorität in den betreffenden Abwasseranlagen ignorierte, die eigentlich innerhalb von vier Stunden hätten behoben werden müssen. Weitere 300 Alarmmeldungen seien nicht richtig untersucht worden. Ein Alarm sei sogar während der Nachtschicht bewusst deaktiviert worden. Der Richter kam zu dem Schluss, dass Thames Water wusste, dass die Pumpstation in den 12 Monaten vor dem Vorfall im August 2015 mehrmals ausgefallen war.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der nächsten Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren. Sie wollen mehr? Das aktuell vergünstigte Premium-Abo+ bietet Ihnen eine perfekte Kombination aus dem Print- und Digitalangebot von EUWID Wasser und Abwasser.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Temperatur und Feuchtigkeit beeinflussen Kohlenstoffzyklen von Fluss-Ökosystemen

Hochwasserschutz: Schweizer Bundesrat genehmigt Kredit für 3. Rhonekorrektion  − vor