|  

UBA: Wassertechnologie gewinnt durch globalen Wasserstress an Bedeutung

UBA: Wassertechnologie gewinnt durch  globalen Wasserstress an Bedeutung
© navintar - stock.adobe.com
15.05.2019 − 

Mit dem globalen Klimawandel wächst die Bedeutung von Wassertechnologien. Diese Aussage findet sich in dem Bericht „Folgen des globalen Klimawandels für Deutschland“, dessen ersten Teilbericht „Die Wirkungsketten in der Übersicht“ das Umweltbundesamt (UBA) aktuell veröffentlicht hat. Der zunehmende globale Wasserstress, die übermäßige Entnahme und die globale Klimaerwärmung sowie die soziodemographischen Veränderungen führten zu dazu, dass der Bereich der Wassertechnologien an Bedeutung zunehme.

Für Deutschland gehörten dazu nicht nur Firmen, die in der industriellen Wasseraufbereitung tätig sind; es ergeben sich dem Bericht zufolge vielmehr Chancen für die ganze Bandbreite der Unternehmen der nachhaltigen Wasserwirtschaft. So werden beispielsweise in der Landwirtschaft der Einsatz moderner Bewässerungsanlagen oder das Entsalzen von Wasser immer wichtiger. Diese steigende Tendenz sei auch an den Finanzmärkten spürbar.

Forschung im Bereich der Wassertechnologien nimmt weiter zu

Aufgrund der prognostizierten Zunahme der Nachfrage nach industriellen und anderen Wassertechnologien werde auch die Forschung in diesem Bereich zunehmen. Sie werde sich unter anderem mit der intelligenten Managementsysteme, der Verbesserung der Wasserverteilung und -nutzung befassen. Zudem wird dem UBA-Bericht zufolge die Nutzung alternativer Wasserressourcen, wie beispielsweise die Wiederverwendung von gereinigten kommunal und industriell genutzten Wässern, zunehmen.

Dafür gilt es der Studie zufolge, weitere Umsetzungsstrategien zu entwickeln. Auch die Wassernutzungseffizienz muss in kommunalen, industriellen und landwirtschaftlichen Anwendungen weiter verbessert werden - ein weiterer Schwerpunkt werde daher künftig auf hygienischen Aspekten und Wasserinhaltstoffen liegen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Scheuer will Binnenschifffahrt stärken

Aquatische Organismen in Europa noch nicht akut durch Mikroplastik gefährdet  − vor