|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Voith modernisiert Kleinwasserkraftwerk Wanjii in Kenia

Voith modernisiert Kleinwasserkraftwerk Wanjii in Kenia
Bildquelle: Voith
06.03.2018 − 

Der Technologiekonzern Voith wird das kenianische Kleinwasserkraftwerk Wanjii umfassend modernisieren. Das Unternehmen tauscht eigenen Angaben zufolge die Turbinen, Generatoren, die Leittechnik sowie die gesamte elektromechanische Ausrüstung der Anlage aus. Dadurch steige die Leistung des Kraftwerks um rund 20 Prozent, erklärte Voith in Heidenheim. Bis Mitte 2019 sollen die umfassenden Modernisierungsarbeiten abgeschlossen sein.

Mit einer Leistung von 7,4 Megawatt sei das rund 80 Kilometer nordöstlich von der kenianischen Hauptstadt Nairobi gelegene Kleinwasserkraftwerk ein gutes Beispiel für die Bedeutung dezentraler Energieversorgung in Afrika, unterstrich Voith. Die signifikante Leistungssteigerung sei eine zentrale Vorgabe des Kraftwerksbetreibers KenGen gewesen. Das Modernisierungskonzept optimiere zudem die Energiebilanz der Anlage, da die Anzahl der elektrischen Verbraucher innerhalb des Kraftwerks reduziert werde.

Ein weiterer Fokus liege auf der Wartungsfreundlichkeit. So sollen sich einzelne Komponenten bei Bedarf in Zukunft mit geringem Aufwand austauschen lassen, erklärte das Unternehmen. Zur Erneuerung der Kraftwerkstechnik gehöre auch die Ausrüstung des Kraftwerks mit einer Fernsteuerung, sodass die die Regelung der Stromproduktion von der KenGen-Zentrale in Nairobi aus erfolgen kann.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der kommenden Ausgabe 11.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 13. März 2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Forschungsprojekt „Mikroplastik in Talsperren und Staubereichen“ gestartet

Destatis: Wassertechnik-Exporte in 2017 erreichten Gesamtwert von 990,68 Mio. Euro  − vor