|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

„Fracking wasserwirtschaftlich nicht vertretbar“

17.02.2012 − 

Die Erkundung und Gewinnung von unkonventionellem Erdgas ist wasserwirtschaftlich nicht vertretbar, solange die Risiken nicht hinreichend geklärt und geeignete Maßnahmen zur Risikobeherrschung nicht verfügbar sind. Das sagte Prof. Hans Mehlhorn, der technische Geschäftsführer des Zweckverbandes Bodensee-Wasserversorgung (BWV), gestern auf dem 26. Trinkwasserkolloquium der Universität Stuttgart. Auf jeden Fall fordere die Wasserwirtschaft, der Trinkwasserversorgung unbedingten Vorrang einzuräumen.

Der vollständige Bericht erscheint in Ausgabe 08/2012 von EUWID Wasser und Abwasser. Die wöchentlich erscheinende Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Remondis Aqua vollzieht Eurawasser-Übernahme

Kunststoffrohrhersteller zufrieden mit Geschäft zu Jahresende 2011  − vor