|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Forscher entdecken Abbau des Arzneimittels Diclofenac in Bodenproben

Forscher entdecken Abbau von Diclofenac in Bodenproben
Bildquelle: Kenishirotie - stock.adobe.com - 191319482
16.05.2018 − 

Forscher des Instituts für Biochemie und Technische Biochemie der Universität Stuttgart haben in Laborexperimenten erstmals den Abbau von Diclofenac in Bodenproben nachgewiesen. Ausschlaggebend dafür sei das Zusammenspiel bestimmter Mikroorganismen, teilte die Hochschule mit. So werde der Zerfall der Verbindung durch eine Carboxylierung, einer außergewöhnlichen Reaktion in der Natur, eingeleitet.

Das Stoffwechselprodukt der Mikroben hätten die Wissenschaftler durch eine hochempfindliche Analytik entdeckt. Demgegenüber behinderten den Abbau von Diclofenac insbesondere Karbonate und Phosphate. Das sei besonders problematisch, da diese in großen Mengen in Abwässern zu finden seien, betont die Hochschule. Die Stuttgarter Forscher hoffen nun, dass ihre Erkenntnisse dazu beitragen, die Umwelt von Diclofenac zu befreien. In weiteren Arbeiten wollen sie versuchen, die neue Reaktion biochemisch zu verstehen und untersuchen, ob sie auch auf andere Arzneistoffe anwendbar ist.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 21.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 23. Mai 2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BWB und Pariser Wasserversorger SIAAP treffen Kooperationsvereinbarung

Abwasserkanal Emscher soll ab September 2018 schrittweise in Betrieb gehen  − vor