|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Vattenfall nutzt Wärme aus Abwasser für Wohnanlage

Vattenfall nutzt Wärme aus Abwasser für Wohnanlage
Bildquelle: Fiedels - Fotolia - 94627472
15.03.2019 − 

Vattenfall Energy Solutions hat im Berliner Stadtteil Biesdorf in der neu entstandenen Wohnanlage „Grüne Aue“ eine Abwasserwärmepumpe in Betrieb genommen. Sie ist Teil einer dezentralen Wärmeversorgungsanlage für das Wohngebiet und trägt zur Versorgung von 113 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von rund 11.400 Quadratmetern bei, teilte der Vattenfall-Konzern mit. Durch Nutzung der Abwasserrestwärme trage sie zur Dekarbonisierung bei. Gut 20 Prozent des Wärmebedarfs der Bewohner, der jährlich bei 740 Megawattstunden liege, würden so gedeckt.

Die Umweltenergie für die Wärmepumpe kommt laut Vattenfall von Überträgerplatten in einem Schmutzwasserkanal der Berliner Wasserbetriebe. Hier seien 48 Module mit einer Gesamtlänge von ca. 60 Metern und einer Entzugsleistung von 80 kW installiert. „Wir beraten und betreuen bei solchen ökologischen Investitionen und verstehen uns dabei als Ermöglicher“, sagte Ulrike Franzke, Chefin des Bereichs Abwasser der Wasserbetriebe. Die Anlage in der „Grünen Aue“ sei bereits die elfte, die Wärme aus dem Berliner Abwassernetz gewinnt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − DWA: Hoher Standard der Wasserwirtschaft in Deutschland nicht selbstverständlich

Umfrage: 83 % der Deutschen trinken Leitungswasser  − vor