K+S: Thema Entsorgung salzhaltiger Abwässer bleibt Herausforderung

WWA: Gewässerbelastung soll auf unabsehbare Zeit fortgesetzt werden

|
|

Die Ende 2016 erteilte Erlaubnis zur Fortsetzung der Versenkung von salzhaltigen Abwässern war nach Ansicht des Düngemittelherstellers K+S ein wichtiger Schritt zu einer höheren Produktionssicherheit des Werkes Werra. Da die jährliche Versenkmenge mit 1,5 Mio. m³ allerdings geringer als beantragt genehmigt wurde ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -