Klärwerk Schönerlinde deckt Energiebedarf zu 83 % selbst

|
|

Das Berliner Klärwerk Schönerlinde konnte durch steigende Eigenenergieerzeugung im Jahr 2013 seinen Bedarf an Strom und Wärme zu 83 Prozent selbst decken. Damit sei die Großanlage im Nordosten Berlins das Werk der Berliner Wasserbetriebe, das dem Ziel der bilanziellen Energieautarkie am nächsten komme, teilten ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -