MVV plant Klärschlamm-Monoverbrennung im Drehrohrofen in der Trea Leuna

Rund 120.000 Tonnen Originalsubstanz / Inbetriebnahme für 2024 geplant

|
|

Der Mannheimer Energieversorger MVV plant, in seiner Müllverbrennungsanlage Trea Leuna in Sachsen-Anhalt Klärschlamm thermisch zu behandeln. „Wir integrieren in unser Kraftwerk eine innovative Technologie zur Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlamm", sagte MVV-Technikvorstand Hansjörg Roll gegenüber EUWID. ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -