Neues Tesla-Werk in Grünheide benötigt weniger Wasser als ursprünglich geplant

|
|

Der US-Elektroautobauer Tesla wird trotz Erweiterung seines Großprojekts um eine Batteriezellenfabrik in Grünheide bei Berlin weniger Wasser verbrauchen als zunächst geplant. Das bestätigte das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur. Die Tesla-Planungen seien entsprechend überarbeitet worden. Demnach ist in dem ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -