Neues Verfahren der Universität Bonn: Kostengünstiger Sensor erfasst Flusspegel

Engmaschige Warnung vor Hochwasser- und Dürre-Ereignissen möglich

Forschende der Universität Bonn haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich der Wasserstand von Flüssen rund um die Uhr überwachen lässt. Wie die Universität mitteilte, eignet sich der kostengünstige Sensor etwa für flächendeckende Hochwasser-Warnsysteme. Demnach gibt es eine ganze Reihe von Methoden, den Pegel eines Wasserlaufs zu bestimmen - von sehr einfachen (per Messlatte) bis hin zu High-Tech-Lösungen per Radar....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -