Ozonung auf der Kläranlage Aachen-Soers reduziert Spurenstoffe um bis zu 80 Prozent

Forschungsprojekt „DemO3AC“ des Wasserverbands Eifel-Rur beendet

|
|

Bei einer bedarfsgerechten Dosierung von Ozon in der vierten Reinigungsstufe einer Kläranlage lassen sich Spurenstoffe zu über 80 Prozent reduzieren. Das hält der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) als Ergebnis des Forschungsprojekts „DemO3AC" fest, in dem seit Januar 2018 auf der WVER-Kläranlage Aachen-Soers ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -