RWE will erste Monoverbrennungsanlage für Klärschlamm in Hürth 2025 in Betrieb nehmen

Verbrennungskapazität für 180.000 Tonnen Klärschlamm-OS je Linie geplant

|
|

Der Energieversorger RWE will an seinem Hürther Standort Knapsacker Hügel bis 2025 eine erste Monoverbrennungsanlage für Klärschlamm in Betrieb nehmen. Geplant ist eine stationäre Wirbelschichtfeuerungsanlage mit zwei Verbrennungslinien. Jede dieser Linien soll über eine Behandlungskapazität von 180.000 Tonnen ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -