Steinmüller Engineering sichert sich Auftrag für vierte Vera-Klärschlammverbrennungslinie

35.000 Tonnen TS zusätzlicher Durchsatz / Inbetriebnahme für 2025 geplant

|
|

Die Verwertungsanlage für Rückstände aus der Abwasserbehandlung (Vera) in Hamburg wird um eine vierte Klärschlamm-Verbrennungslinie erweitert. Den Auftrag hierfür sicherte sich im Dezember in einem EU-weiten Ausschreibungsverfahren der Energie- und Umwelttechnik-Anbieter Steinmüller Engineering. Wie das ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -