„TrinkXtrem“ will Trinkwasserversorgung an klimatische Extremereignisse anpassen

In dem Projekt kooperieren Wasserversorger mit Forschungseinrichtungen

Mit einem Kick-off-Meeting am 12. und 13. April 2022 nimmt das Projekt „TrinkXtrem - Anpassungsstrategien der öffentlichen Trinkwasserversorgung an Extremereignisse“ seine Arbeit auf. In dem Verbundprojekt kooperieren Wasserversorgungsunternehmen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands mit Forschungseinrichtungen, um das Management der Trinkwasserversorgung in Deutschland an klimatische Extremereignisse anzupassen, teilte das TZW: DVGW-Technologiezentrum Wasser als Projektkoordinator mit. Ziel sei es, wissenschaftlich fundiert und vorausschauend auf hydrologische Sondersituationen zu reagieren....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -