Horizontaler Werbeblock Vertikaler Werbeblock
Horizontaler Werbeblock Horizontaler Werbeblock
 |  
International» weitere Meldungen

Schweizer Bundesrat regelt Zulassung für Pflanzenschutzmittel neu

Schweizer Bundesrat regelt Zulassung für Pflanzenschutzmittel neu
Die Neuorganisation tritt zum 1. Januar 2022 in Kraft.
23.11.2021 − 

Der Schweizer Bundesrat hat die Zulassung für Pflanzenschutzmittel in der Schweiz neu geregelt. Ab dem 1. Januar 2022 werde das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) für die Zulassung zuständig sein, teilte der Bundesrat mit. Zudem würden die Kompetenzen des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) gestärkt, das künftig für die Beurteilung der Risiken von Pflanzenschutzmitteln für die Umwelt zuständig sei. Dabei soll es insbesondere die Risiken für das Grundwasser und Nichtzielorganismen wie beispielsweise Vögel beurteilen.

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) verantwortet künftig die Beurteilung des Einflusses von Pflanzenschutzmitteln auf den Schutz der Pflanzen, hieß es weiter. Für diese Neuorganisation hat der Bundesrat Mitte November eine Änderung der Pflanzenschutzmittelverordnung (PSMV) verabschiedet. Sie sei ein erster Schritt im Hinblick auf die Optimierung des Zulassungsverfahrens für Pflanzenschutzmittel, so der Bundesrat. Ziel sei es, die Unabhängigkeit der Zulassungsorgane zu stärken.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

Frankreich: Neuer nationaler Plan zur Regenwasserbewirtschaftung vorgestellt  − vor

Weitere Rubriken