Horizontaler Werbeblock Vertikaler Werbeblock
Horizontaler Werbeblock Horizontaler Werbeblock
  |  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Begünstigen Amöben in Kläranlagen den Ausbruch der Legionärskrankheit?

Begünstigen Amöben in Kläranlagen den Ausbruch der Legionärskrankheit?
Ein großer Teil der Mikroorganismen in
Kläranlagen ist bis heute kaum bekannt.
21.09.2021 − 

Rhogostoma minus ist weltweit die häufigste Amöbe in Kläranlagen. Das haben Forschende am Institut für Zoologie der Universität zu Köln herausgefunden. Wie die Hochschule mitteilte, kann diese Amöbe als Wirt für Bakterien der Ordnung Legionellales dienen, zu denen auch Erreger der Legionärskrankheit zählen. Die in den Amöben identifizierten Legionellales waren bis dato noch unbeschrieben. Daher sei nicht klar, ob genau diese Amöben selbst Krankheiten im Menschen verursachen können. Die Studienergebnisse wurden im Artikel „The wastewater protist Rhogostoma minus (Thecofilosea, Rhizaria) is abundant, widespread, and hosts Legionellales“ in der Fachzeitschrift Water Research veröffentlicht.

Die Forschenden der Arbeitsgruppe von Professor Michael Bonkowski hätten schon in einer früheren Arbeit aufgezeigt, dass Rhogostoma auch die gefährlichen Bakterien der Legionellen bewirtet, teilte die Universität weiter mit. „Das deutet stark darauf hin, dass diese Amöben mögliche Wirte für Humanpathogene sein können“, sagte die führende Forscherin dieser Studie, Nina Pohl. „Diese Zusammenhänge und Erkenntnisse über die Rolle von Amöben in Kläranlagen als Brutstätte für krankheitserregende Bakterien können in Zukunft zur Klärung von Infektionswegen beitragen, um schließlich weitere Ansteckungen zu verhindern“, sagte Studienleiter Kenneth Dumack.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ford und RheinSharing prüfen Einsatz von Wasserkraft in Köln

Wasserverband Eifel-Rur und Erftverband gründen Klärschlammkooperation  − vor

Weitere Rubriken