|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

BASF erhöht Preise für Wasserchemikalien

BASF erhöht Preise für Wasserchemikalien
Bildquelle: BASF
19.04.2017 − 

Aufgrund gestiegener Rohstoff-, Transport- und Energiekosten, wird BASF die Preise für Wasserchemikalien mit sofortiger Wirkung gemäß bestehender vertraglicher Vereinbarungen erhöhen. Das gab der Chemiekonzern heute in Ludwigshafen bekannt. Für ausgewählte Produktlinien werde eine globale Preiserhöhung von 5 bis 10 Prozent anvisiert, ansonsten erfolge die Erhöhung gewichtet nach Produkt und Lieferort. 

Die BASF-Produktpalette für Wasserchemikalien umfasst die Schlüsselprozesse der industriellen und kommunalen Wasseraufbereitung: Wasserklärung bei der Trinkwasserherstellung, Behandlung von Abwässern und industriellem Prozesswasser und Entsalzungsanlagen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der nächsten Ausgabe von EUWID Wasser und Abwasser, die am 25.04.2017 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Rastatter Wasserversorger erhöht wegen PFC-Problematik die Trinkwasserpreise

BfG verzeichnet an Fischaufstiegsanlage Koblenz über 230.000 Fische im Jahr 2015  − vor