|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

ItN Nanovation korrigiert Umsatzerwartung 2015/2016 auf 2,5 bis 6 Mio. Euro nach unten

ItN-Nanovation korrigiert Umsatzerwartung 2015/2016 auf 2,5 bis 6 Mio. Euro nach unten
Bildquelle: ItN
13.10.2016 − 

Durch die Sondereffekte im Geschäftsjahr 2016 kann die von der ItN Nanovation AG  zuletzt im Oktober 2015 abgegebene kumulierte Umsatzerwartung für die Geschäftsjahre 2015/2016 nicht mehr eingehalten werden. Sie muss auf 2,5 bis 6 Mio. Euro Konzernumsatz für die Jahre 2015/2016 deutlich nach unten korrigiert werden,  teilte das in der Wasserfiltration tätige Unternehmen am Mittwoch mit.

Die vorherige Konzernumsatzprognose lag bei 11 bis 13 Mio. Euro. Dabei sei ein möglicher Verkauf der Tochtergesellschaft CeraNovis GmbH und damit ein Wegfall aus der Konzernstruktur bereits berücksichtigt worden.

Obwohl die ItN Nanovation AG nach eigenen Angaben mit einem vergleichsweise guten Auftragspolster in das Jahr 2015 gestartet ist, seien die Umsatzrealisierung und damit verbundene Zahlungseingänge bis Ende September 2016 weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Durch die Liquiditätskrise, die durch den Ölpreisverfall und die daher eingesetzte „King's Commission“ entstanden ist, seien weitere verbindliche Aufträge aus Saudi-Arabien nicht vergeben worden – auch nicht an Wettbewerber der ItN. Die Budgetsperre, die für einige Projekte Ende August 2016 wieder aufgehoben wurde, führe dazu, dass geplante Umsätze im Geschäftsjahr 2016 nicht mehr realisiert werden können, obwohl der Lagerbestand hierfür bereits bei ItN aufgebaut worden sei.

Auch der nach der Rücknahme des Insolvenzantrages erfolgte Einstieg des neuen internationalen Investors Shanghai SafBon Investment Co., Ltd. im August 2016 wird den Angaben zufolge im laufenden Geschäftsjahr 2016 noch nicht zu einer Umsatzsteigerung führen, sodass nach aktualisierter Unternehmensplanung unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen nun die Prognose auf realisierbare Werte angepasst werden müsse.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in Ausgabe 42.2016 von EUWID Wasser und Abwasser, die in der kommenden Woche als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − VKU erarbeitet mit Kanzlei BBH umfassenden Leitfaden zur Wasserpreisbildung

Lanxess übernimmt Wasseraufbereitung von Chemours  − vor