|  

GWP: Koalitionsvertrag würdigt Bedeutung von Wasser

GWP: Koalitionsvertrag würdigt Bedeutung von Wasser
Bildquelle: WWF
09.02.2018 − 

Die German Water Partnership (GWP) hat die im Koalitionsvertrag enthaltene Ankündigung, die Bundesregierung werde im Rahmen des Umwelt- und Klimaschutzes dem Prinzip der Nachhaltigkeit von Wasser- und Bodenschutz bis zum Schutz der internationalen Meere mehr Wirksamkeit verleihen, begrüßt. Erstmals werde darüber hinaus sauberes Wasser als wichtigste Lebensgrundlage adressiert und damit seine Bedeutung für die Vermeidung von Flucht und Migration in den Mittelpunkt gerückt, heißt es in einer Mitteilung der GWP.

Der international ausgerichtete Verband der deutschen Wasserwirtschaft und Wasserwissenschaft begrüßt es auch, dass dabei Afrika in besonderer Weise im Fokus stehen soll und dass die neue Bundesregierung unter Einbindung der Expertise der deutschen Wasserwirtschaft den Worten Taten folgen lassen wolle. Die German Water Partnership habe in einem intensiven Diskussionsprozess mit ihren rund 350 Mitgliedern und den Partnern in den Ministerien und Institutionen, allen voran der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der KfW, mit einem Aktionsplan Wasser bereits konkrete, praxistaugliche Maßnahmen formuliert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 7.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 13. Februar 2018 als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hamburg legt neue Unterlagen zur Elbvertiefung vor

VKU: Kommunale Unternehmen sind mit Verhandlungsergebnis von Union und SPD zufrieden  − vor