Landesregierung fördert Wasserwirtschaft in Baden-Württemberg mit über 180 Mio. Euro

Den Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg stellt das Landesumweltministerium im Jahr 2022 im Rahmen des Förderprogramms „Wasserwirtschaft“ über 180 Mio. Euro zur Verfügung. „Auch in diesem Jahr können wir unsere Kommunen weiterhin auf hohem Niveau bei ihren Investitionen zur Verbesserung der Wasserqualität, der Gewässerökologie und des Hochwasserschutzes unterstützen“, teilte Umweltministerin Thekla Walker (Grüne) in Stuttgart anlässlich der Bekanntgabe der Fördermittel für das Jahr 2022 mit.

„Unsere Wasserversorgung und unsere Gewässer im Land stehen vor großen Herausforderungen – auch angesichts der zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels. Starkregen gefolgt von Hochwasser, aber auch zunehmende Trockenperioden sind Ereignisse, mit denen wir in unseren Breiten immer öfter umgehen müssen“, betonte die Ministerin. Zum Schutz der Umwelt und der Infrastruktur seien deshalb Investitionen in die Wasserversorgung, moderne Kläranlagen, Hochwasserrückhaltebecken oder in den Gewässerschutz wichtiger denn je.

In diesem Jahr fließen fast 91 Mio. Euro in Maßnahmen im Abwasserbereich. Mit rund 48 Mio. Euro bezuschusst das Umweltministerium Maßnahmen für den Hochwasserschutz und die Gewässerökologie. Für die Wasserversorgung sind rund 43 Mio. Euro vorgesehen. Die Mittel verteilen sich über alle vier Regierungsbezirke....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

- Anzeige -