Ruhrverband erweitert Kläranlage Brilon

Der Ruhrverband hat mit den Bauarbeiten zur Erweiterung der Kläranlage Brilon begonnen. „Durch die Erweiterung werden vor allem die Nährstoffe Stickstoff und Phosphor sowie zahlreiche Spurenstoffe in erheblich höherem Maße eliminiert, als dies heute der Fall ist“, sagte Prof. Norbert Jardin, Vorstandsvorsitzender des Ruhrverbands, anlässlich des ersten Spatenstichs. Damit werde die Möhne deutlich entlastet und ein wesentlicher Beitrag zum Gewässerschutz geleistet. Den Probebetrieb soll die erweiterte Kläranlage im Jahr 2024 aufnehmen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -