|  
International» weitere Meldungen

EVS startet grenzüberschreitendes Projekt zu Mikroschadstoffen in Gewässern

EVS startet grenzüberschreitendes Projekt zu Mikroschadstoffen in Gewässern
EVS-Kläranlage in Bliesen (© EVS)
23.12.2020 − 

Unter der Federführung des Entsorgungsverbands Saar (EVS) startet im Januar 2021 ein grenzüberschreitendes Projekt zur Problematik von Mikroschadstoffen im urbanen Wasserkreislauf. Wie der EVS mitteilte, soll mit „CoMinGreat (competence platform for micro-pollutants in the greater region) – Konzeption einer Mikroschadstoff-Plattform für die Großregion“ – die Zusammenarbeit zwischen Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxemburg, Wallonie und Lothringen im Bereich Mikroschadstoffe strukturiert und ausgebaut werden. Das Projekt werde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Ziel ist es, vorhandenes Wissen zu bündeln, die Belastung der Gewässer zu reduzieren und den Gewässerschutz in der Großregion umfassend und nachhaltig zu verbessern, erklärte der EVS. Die erste Säule des Projektes sei der Aufbau einer digitalen Informationsplattform zu Mikroschadstoffen und unterschiedlichen Reinigungsverfahren zu deren gezielter Elimination. Zudem beinhalte das Projekt eine Stoffflussmodellierung, mit der die Wirkung weitergehender Reinigungsstufen auf die Gewässerbelastung untersucht und bewertet wird.

Daneben wird auf der EVS-Kläranlage in Bliesen eine mobile Versuchsanlage zur Erprobung verfügbarer Verfahrenstechniken installiert, hieß es weiter. Zum Einsatz kämen dabei sowohl bereits bekannte eher für sehr große Kläranlagen gedachte Verfahren als auch ein neu entwickelter Bodenfilter mit Spezialsubstraten und Kombinationen aus mehreren Verfahren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Klimawandel: Wenig Aufmerksamkeit für sinkende Wasserpegel in Binnenseen

EU-Kommission fordert Italien auf, Gewässer besser zu schützen  − vor