|  
International» weitere Meldungen

Suez erwirbt Geschäft mit Umkehrosmose-Membranen von Lanxess

Suez erwirbt Geschäft mit Umkehrosmose-Membranen von Lanxess
Suez WTS erweitert sein Produktportfolio
21.07.2020 − 

Der französische Umweltkonzern Suez übernimmt das Geschäft mit Umkehrosmose-Membranen vom Spezialchemie-Konzern Lanxess. Eine Vereinbarung über den Kauf des Portfolios hätten beide Unternehmen Mitte Juli unterzeichnet, teilte Suez in Paris mit. Die Umkehrosmose-Membranen würden Teil des Produktportfolios des Geschäftsbereichs Water Technologies & Solutions von Suez. Damit will der Umweltdienstleister sein Angebot von Lösungen in der Wasseraufbereitung erweitern. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Übernahme stehe im Einklang mit der Strategie von Suez, im industriellen Wassermarkt zu wachsen und zu investieren. Zudem werde sie ermöglichen, die komplementäre Umkehrosmose-Technologie in angrenzenden und wachsenden Sektoren einzusetzen und die weltweite Produktion von Membranen zu steigern. „Das Umkehrosmose-Membranportfolio von Lanxess ist eine hervorragende Ergänzung unseres bestehenden Umkehrosmose-Angebots“, sagte Yuvbir Singh, CEO des Geschäftsbereichs Water Technologies & Solutions von Suez.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Suez erhält neuen Auftrag zur Wasserversorgung in den USA

Universität Zürich: 1,5 Milliarden Menschen sind künftig vom Wasser aus den Bergen abhängig  − vor