Norma Group erzielt 2023 Umsatz von 1,22 Mrd. Euro

|
|

Die Norma Group aus Maintal hat im Geschäftsjahr 2023 einen Konzernumsatz von 1,22 Milliarden Euro erzielt, gegenüber 1,24 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2022. Das teilte das Unternehmen, das Verbindungslösungen u.a. für die Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung sowie Be- und Entwässerungssysteme entwickelt, produziert und vertreibt, Ende März mit.

Das Unternehmen erreichte den Angaben zufolge ein organisches Wachstum von 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Negative Währungseffekte im Zusammenhang mit dem US-Dollar und dem chinesischen Renminbi Yuan hätten das Umsatzwachstum jedoch um 2,4 Prozent gemindert. Insgesamt sank der Konzernumsatz damit leicht um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Negativ wirkte sich eine zeitweise schwächere Nachfrage in wichtigen Kundenindustrien in Amerika aus: In der ersten Jahreshälfte sei das Geschäft mit Wassermanagement-Produkten in den USA aufgrund von Extremwetter schwächer gewesen. Die kürzlich abgeschlossene Akquisition des italienischen Bewässerungsspezialisten Teco sei ein wichtiger Schritt beim Ausbau des Geschäfts mit Wassermanagement-Lösungen in Europa.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (bereinigtes EBIT) betrug im Geschäftsjahr 2023 insgesamt 97,5 Millionen Euro gegenüber 99 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2022. Die bereinigte EBIT-Marge lag – ebenso wie 2022 - bei acht Prozent. Ergebnis und Marge wurden den Angaben zufolge unter anderem durch höhere Personalkosten belastet. Positiv wirkten sich reduzierte Materialkosten aus. Insgesamt trug eine effizientere Steuerung der Produktions- und Logistikkapazitäten dazu bei, eine robuste Profitabilität zu erreichen. Der operative Netto-Cashflow von 87,3 Millionen Euro übertraf den Vorjahreswert von 65,3 Mio. Euro deutlich, heißt es weiter. Die Eigenkapitalquote stieg im Vergleich zum Vorjahr und lag zum Bilanzstichtag des Geschäftsjahrs 2023 bei 46,4 Prozent (31. Dez. 2022: 45,2 Prozent). Die Nettoverschuldung lag per Ende Dezember 2023 bei 345,4 Millionen Euro und verringerte sich damit leicht um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 349,8 Mio. Euro.

Für das Geschäftsjahr 2024 erwartet die Norma Group nach eigenen Angaben einen Konzernumsatz in Höhe von rund 1,2 Milliarden bis rund 1,3 Milliarden Euro. Hinsichtlich der Profitabilität rechnet das Unternehmen 2024 mit einer bereinigten EBIT-Marge in Höhe von rund 8,0 bis 8,5 Prozent. Der operative Netto-Cashflow wird in der Bandbreite von rund 80 bis rund 110 Millionen Euro erwartet.

- Anzeige -

- Anzeige -