|  

Hamburg legt neue Unterlagen zur Elbvertiefung vor

Hamburg legt neue Unterlagen  zur Elbvertiefung vor
Bildquelle: Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung (LGV)
12.02.2018 − 

Die Hamburger Wirtschaftsbehörde wird ein Jahr nach dem Urteil des Bundesverwaltungs-Gerichts zur Elbvertiefung die neuen Pläne zum Schutz des Schierlings-Wasserfenchels vorlegen. Damit dürften sich die bisherigen Bedenken des Gerichts demnächst erledigt haben, sagte Wirtschaftssenator Frank Horch am Mittwoch vergangener Woche. Er sei zuversichtlich, dass das Projekt in naher Zukunft umgesetzt werden könne. Die Planunterlagen werden der Behörde zufolge ab Anfang März für die Dauer eines Monats im Bezirksamt Mitte und im Bezirksamt Bergedorf ausgelegt.

In seinem Urteil zur geplanten Fahrrinnenanpassung (Az.: BVerwG 7 A 2.15 vom 09.02.2017; EUWID 7.2017) hatte das Bundesverwaltungsgericht die von der Stadt für den Schierlings-Wasserfenchel geplante Ausgleichsmaßnahme „Kreetsand“ nicht anerkannt. Das Ausgleichsdefizit im Umfang von ca. 1,5 ha Wuchsfläche für den Schierlings-Wasserfenchel müsse ausgeglichen werden. Der Schierlings-Wasserfenchel benötigt Wuchsflächen, die unter dem Einfluss der Tide stehen.

Als geeignete Fläche haben die Vorhabenträger, die Hamburg Port Authority (HPA) und die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV), im vergangenen Jahr zwei ehemalige Absetzbecken von Hamburgwasser auf der Billwerder Insel identifiziert (EUWID 25.2017). Diese sollten an das Tidegeschehen angeschlossen und so umgebaut werden, dass der Schierlings-Wasserfenchel dort wachsen kann.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 7.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 13. Februar 2018 als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Europaabgeordneter fordert Unterstützung für vierte Reinigungsstufe

GWP: Koalitionsvertrag würdigt Bedeutung von Wasser  − vor