|  

Studie: In Kläranlagen bei gleichbleibender Leistung Stromeinsparungen bis 20 Prozent möglich

In Kläranlagen bei gleichbleibender Leistung  Stromeinsparungen bis 20 Prozent möglich
© K. C. - Fotolia
27.01.2020 − 

In Abwasseranlagen sind bei gleichbleibender Reinigungsleistung Stromeinsparungen von 10 bis 20 Prozent möglich. Dies sei vor allem in den Bereichen Maschinentechnik, Prozesssteuerung und in der biologischen Reinigungsstufe, heißt es in dem von der Ingenieurberatung für Abwassertechniker (IAT) erarbeiteten Studie „Auswertung des Förderschwerpunktes Energieeffiziente Abwasseranlagen im Umweltinnovationsprogramm“, die das Umweltbundesamt (UBA) aktuell vorgelegt hat.

Ziel des Sachverständigengutachtens war es dem UBA zufolge, den Förderschwerpunkt „Energieeffiziente Abwasseranlagen“  (EEA) des Umweltinnovationsprogramms (UIP) auszuwerten und zusammenfassend abschließend zu bewerten. Dabei waren die Förderkriterien auch aus heutiger Sicht zu prüfen und Empfehlungen für künftige Förderungen zu entwickeln. Bei der Auswertung sei deutlich geworden, dass zukünftig anlagenbezogene Idealwerte zugunsten fixer Zielwerte als Kriterium herangezogen werden und Energieanalysen vor und nach der Maßnahme durchgeführt werden sollten.

Aufgrund des den Angabe zufolge „inzwischen stark gestiegenen Wissensstandes“ werden in der Studie verschiedene Anpassungen der Förderkriterien für künftige Projekte oder Förderschwerpunkte empfohlen. Sinnvoll seien insbesondere der Ersatz fixer Zielwerte zugunsten anlagenbezogener Idealwerte und die begleitende Durchführung von Energieanalysen auch vor und nicht nur nach der Umsetzung der Maßnahmen. Dies sei im neuen Förderschwerpunkt bereits aufgegriffen worden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Hessen: Teilnehmer des Programms „100 Wilde Bäche“ stehen fest

Mikroschadstoffe: BUND warnt vor Kombinationswirkungen  − vor