Hamburgs Wirtschaftssenator sieht Elbvertiefung durch Schlick nicht gefährdet

Überlegungen für „Plan B“ zur Verklappung des ausgebaggerten Schlicks

|
|

Die 800 Millionen Euro teure Elbvertiefung ist nach Angaben von Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) durch das große Schlickproblem im Hafen nicht gefährdet. „Die läuft termingerecht und ist auch im finanziellen Plan", sagte der Senator am Dienstag vergangener Woche in Hamburg. Auf die ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -