Niedersächsisches Wasserversorgungskonzept bietet Grundlage für grundsätzliches Umdenken

Keine landesweit einheitliche Entwicklung bei Bedarfen und Dargebot

Landesumweltminister Olaf Lies (SPD) hat mit dem Wasserversorgungskonzept Niedersachsen eine landesweite, transparente und in die Zukunft gerichtete Informations- und Planungsgrundlage vorgelegt. Das Konzept biete die Grundlage für ein grundsätzliches Umdenken beim Wassermanagement, erklärte der Minister. Das Konzept umfasse neben umfangreichem Kartenmaterial auch umfassende textliche Ausführungen, die alle Akteure Niedersachsens bei ihren wasserwirtschaftlichen Planungen nutzen könnten, um die Wasserversorgung landesweit langfristig sicher zu stellen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -